Lieblingsöl-Blog

Aktuell. Wissenswert. Authentisch. Begeistert
Zusammen arbeiten100% reine ätherische Öle bestellen

Ohrenschmerzen! Was kann helfen?

von | Fit & Gesund

Ohrenschmerzen sind immer Symptome. Meist sind es Entzündungen, die die Schmerzen verursachen. Diese können im Ohr selber (Mittelohrentzündung) oder aber auch von Hals- & Rachen, Kiefer & Zähnen oder von den Gesichtsnerven stammen. Wenn Ohrenschmerzen von einer Mittelohrentzündung kommen, werden schnell Antibiotika verschrieben. Die Natur bietet uns jedoch so wunderbare entzündungshemmende und auch antibiotisch wirkende Heilpflanzen an. Sie sind ein Versuch wert. Welche ätherischen Öle können uns bei Ohrenschmerzen unterstützen?

Aua, ich hab Ohrenschmerzen …

Kennst du den Spruch: Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe? Ganz genau so habe ich mich gestern gefühlt, naja, fast ….  Angefangen hat alles mit einem blöden Gefühl im linken Ohr. Es fühlte sich verstopft an, war verschlossen, ich konnte nicht richtig hören. Es war taub und es tat dumpf weh. Dieser dumpfe Schmerz übertrug sich auf meinen Kopf.

Also, was tun? – Richtig, oder besser falsch: Ich versuchte mit Wattestäbchen den vermeintlichen Ohrenschmalzpfropf zu entfernen. (Ich weiß, das ist komplett verkehrt, ich habe es trotzdem gemacht….). 

Besser wurde es natürlich nicht, sondern VIEL schlimmer. Mein Ohr war nach der Prozedur komplett dicht und der Schmerz pochte im Ohr und im Kopf.

Es kam der Gedanke, dass ich wohl einen Arzt aufsuchen müsste ….. – nur ist das hier gar nicht so einfach, in Bulgarien ….  Auf die Idee, meine wertvollen ätherischen Öle zu nutzen kam ich erst jetzt. (Tja, die Öle gehören im Alltag zur Routine, die Ohrenschmerzen nicht … ;-(  Deshalb der Spruch mit den Schuhen …

Ätherische Öle bei Ohrenschmerz

ZenGest, Basil, Melaleuca, Lavendel

Fang mit der Behandlung am Besten sofort an, wenn du merkst, dass deine Ohren anfangen zu schmerzen oder sich verschließen.

  • Reibe ZenGest auf die Neben- und Stirnhöhlen und um das schmerzende Ohr
  • Nimm etwas Watte, gib je 1-2 Tropfen Melaleuca, Basil und Lavender darauf und lege es auf dein Ohr und drücke es ganz leicht etwas hinein.
  • Sorge dafür, dass dein Ohr warm bleibt und keinen Luftzug bekommt.
  • Ich habe profilaktisch noch 3x eine Antibiotikabombe (Oregano, Melaleuca, OnGuard) geschluckt

Das Teebaumöl (Melaleuca) hilft bei Entzündungen und unterstützt die (Wund)heilung. Basilikum ist das Öl der Erneuerung und wird besonders auch bei Erkältungen, Grippe, Bronchitis und Migräne angewendet. Lavendel beruhigt. ZENGest wirkt positiv bei Nasennebenhöhlenenzündungen sowie bei Stress und Überbelastung.

 

Öle gegen Ohrenschmerzen

Natürliches Antibiotika

Die Stärke diverser Pflanzenöle liegt auch in ihrer antibiotischer Wirkung. Dieses natürliche Antibiotika kann manche Tablette ersetzen und besitzt dazu keine Nebenwirkungen.

Achtung: Bitte alle innerlichen Anwendungen immer erst in kleinsten Mengen testen! Jeder Mensch ist anders, und jeder Mensch reagiert anders. Diese Testphase, die wir bei ätherischen Ölen immer empfehlen, gilt übrigens auch für verschreibungspflichtige Tabletten! Jeder Mensch ist eben anders, deshalb sind  Beipackzettel auch so lang!

 

Meine Antibiotika-Bombe

  • 5 Tropfen Oregano,
  • 5 Tropfen Melaleuca
  • 2 Tropfen On Guard

… in eine Kapsel geben und schlucken.

NAtürliches Antibiotika - diy aus ätherische Öle

Viel Kräutertee trinken

Bei allen Entzündungen wirken schweißtreibende Kräutertee´s kleine Wunder. Lindenblüten, Angelikawurzel, Pfefferminze und Holunderblüten –  diese Mischung empfahl schon die weise Klosterfrau Hildegard von Bingen bei schmerzenden Ohren. Ein Tropfen Lemon dazu, stärkt gleich auch noch das Immunsystem.

 

Bleib gesund …

Ätherische Lieblingsöle helfen uns ganz natürlich. Sie unterstützen uns bei unser Gesundheit und geben uns Kraft und Vitalität. Sie entgiften & entschlacken, nehmen Schmerzen, stärken das Immunsystem und lassen uns dabei gut aussehen.

Ätherische Öle ersetzen keinen Arzt. Die Anwendung der konzentrierten Pflanzenpower ist immer auch ein Testen und Ausprobieren frei nach dem Motto: „Was tut MIR gut!“

Aber: Es ist doch beruhigend, daß wir uns auf die Kraft der Natur verlassen können. Bleib gesund …

… mit ganz viel liebe Lieblingsöl-Liebe
Manuela und das ganze Redaktionsteam

Tu-was-du-liebst

Öl Nachrichten

Natürlich kannst Du unser Wissen über ätherische Öle – ganz bequem monatlich – per eMail erhalten. Schreib Dich einfach in das Formular ein. Deine Daten behandeln wir sehr behutsam!

doTERRA ist Lebensstil

Legende

Aromatisch anwenden  aromatische Anwendung

topische / äußerliche Anwendung  topische /äußerliche Anwendung

Pur Innerlich anwenden  PUR auf die Haut

Öle nur verdünnt anwenden verdünnt anwenden

als Nahrungsergänzung verwendbar  Nahrungsergänzung / innerlich

ungeeignet für Babys & Kleinkinder für Babys ungeeignet

 

Auch interessant …

Für Dich an der Tastatur ...

Unser Redaktionsmitglied:

Immer Up-to-Date sein.

Mit den "Öl-Nachrichten" der Lieblingsöl-Redaktion!

Hinweis zur sicheren Verwendung von ätherischem Öl

  • Alle ätherischen Öle können bei sehr empfindlicher Haut zu Hautreizungen führen. Immer zuerst testen!
  • Kontakt mit Augen, Innenohren und Schleimhäuten vermeiden. Notfalls mit Trägeröl verdünnen.
  • Bis zu 12 Stunden nach dem Auftragen des ätherischen Öles direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • Sprich bitte bei Schwangerschaft oder Verwendung von starken Medikamenten mit Deinem Arzt.

Ätherische Öle sind nicht dazu bestimmt, medizinische Produkte zu ersetzen. doTERRA Produkte können die vom Arzt empfohlenen Therapien und Medikamente jedoch ergänzen und sehr gut unterstützen. ​